Entwicklung kommt von innen

Mein liebster Ort und meine liebste Aktion: Glauberger Trödelhaus

Beschreibung

Mein liebster Ort: Glauberger Trödelhaus

Kurzbeschreibung: Umutzung eines leerstehenden Schullehrerwohnhaus als Trödelhaus und Begegnungsort 
Kontakt: Melanie Kostka sowie über die Kommune Glauburg und über Facebook
Ort: Glauburg
Zeitraum: seit 2015

 

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter beschreiben die Nutzung des leerstehenden Schullehrerhauses

Das alte Schullehrerwohnhaus liegt in Glauberg in der Mitte des Dorfes, direkt an der Hauptstraße. Es stand seit Jahren leer und wurde nicht genutzt. Im Herbst 2015 wurde es  zu einem Trödelhaus umfunktioniert. Diese Idee kam durch den Glauberger Straßenflohmarkt.

Gut erhaltene Gegenstände werden hier für kleines Geld weiterverkauft und landen nicht auf dem Müll. Der Erlös aus den Verkäufen fließt wieder in das Dorf zurück. Jeder kann mitbestimmen und sich mit Ideen einbringen, um eine Verschönerung im Dorf oder ein bestimmtes Projekt durchführen zu können. Es kann die Möglichkeit genutzt werden, aktiv ins Dorfgeschehen einzugreifen und Vorschläge bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Trödelhauses abzugeben.

Aufgrund des großen Zuspruchs wurden mittlerweile auch die Öffnugszeiten erweitert. Seit Juni 2016 finden spezielle „Thementage“ und immer am letzten Samstag im Monat eine besondere Motto-Aktion statt.

Das Trödelhaus ist nicht nur ein Warenumschlagsplatz, sondern eine feste Einrichtung im Zentrum Glaubergs geworden. Hier tauschen sich Bürgerinnen und Bürger aus, treffen sich und machen ein altes, einstmals ungenutztes Haus zu einer Begegnungsstätte für Groß und Klein und Jung und Alt.

Das Glauberger Trödelhaus war ein leerstehendes Schullehrerhaus in der Ortsmitte

Das Schullehrerhaus wird nun wieder genutzt als Trödelhaus.

Beschreibung der Umnutzung

Idee zum Trödelhaus 2015
Die Idee zur Umnutzung des Schullehrerhauses kam durch den Glauberger Straßenflohmarkt. Im Bürgerforum wurden Mitstreiter gefunden. Anschließend wurde Herr Bürgermeister Krätschmer das Konzept des Trödelhauses vorgelegt.

Zustimmung des Gemeindevorstandes am 19.08.2015
Der Gemeindevorstand stimmte zu, dem alten Schullehrerhaus, das der Gemeinde gehört, einen neuen vorläufigen Nutzungszweck zukommen zu lassen.

Renovierung, Mobilisierung von Helfern und Sammeln von Sachspenden
Die Initiatorinnen renvorierten und dekorierten das leerstehende Haus und sammelten in der Wetterau Sachspenden. Sie begeisterten Mitstreiter für ihre Idee, indem sie ihr Konzept in Sitzungen und Besprechungen vorstellten. 
Ehrenamtliche Mitarbeiter, die zumeist dem Bürgerforum Glauberg angehören, betreiben das Trödelhaus.

Eröffnung des Trödelhauses am 18.10.2015
Das Trödelhaus eröffnete im Oktober 2015. Es wurde gut angenommen und  sich zu einer Begegungsstätte für Groß und Klein und Jung und Alt entwickelt.
Aufgrund des großen Zuspruchs wurden mittlerweile auch die Öffnugszeiten erweitert. Seit Juni 2016 finden spezielle „Thementage“ und immer am letzten Samstag im Monat eine besondere Motto-Aktion statt.

Das Glauberger Trödelhaus

Das Glauberger Trödelhaus (links: vorher; rechts: nachher)

Das Glauberger Trödelhaus (links: vorher; rechts: nachher)

 

 

 

 


 

Details

  • Datum Juli 7, 2017
  • Tags Beiträge
nach oben