Entwicklung kommt von innen

Meine liebste Aktion: Scharberg Gipfelkreuz in Ortenberg Usenborn

Beschreibung

Meine liebste Aktion: Scharberg Gipfelkreuz

Kurzbeschreibung: Die Gruppe „Berge und Bärte“ gestaltete in Eigenregie einen Ausflugsplatz mit Gipfelkreuz zur Attraktivierung ihres Ortes
Kontakt: Gruppe „Berge und Bärte“ über www.bergeundbaerte.de, Ansprechpartner Florian Neun
Ort: Ortenberg Usenborn
Zeitraum: seit 2012

Die Gruppe „Berge und Bärte“ beschreibt ihre Aktion „Scharberger Gipfelkreuz“

Die Gruppe „Berge und Bärte“ gestaltete in Eigenregie und mit viel Eigenleistung einen Ausflugsplatz auf dem sogenannten „Brandplatz“ in Ortenberg Usenborn.

Bis 2011 wurde der „Brandplatz“, ein Schandfleck, über viele Jahre hinweg zur illegalen Entsorgung von Grünabfällen, Bauschutt, Holzabfällen oder Sperrmüll genutzt. Im Herbst 2011 wurde das Gelände vom Ortsbeirat in Zusammenarbeit mit der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn aufgeräumt und soweit möglich vom Unrat befreit sowie hergerichtet.

Als es nun darum ging, wie der neu geschaffene Platz gestaltet werden soll, traten wir, die Gruppe „Berge und Bärte“, eine los Gruppierung von bergsportbegeisterten Freunden an, auf den Plan. Nachdem 2012 zunächst zwei Sitzbänke auf dem Areal installiert wurden, entstand beim Anblick des neu geschaffenen Platzes die Idee dort ein Gipfelkreuz anzubringen.

Das von der Gruppe gestiftete Wahrzeichen, das die zweithöchste Erhebung der Usenborner Gemarkung, den 353 Meter hohen Scharberg, markiert, lädt nun an dem neu geschaffenen Platz zum Verweilen und Genießen der herrlichen Landschaft und Aussicht ein. Zudem findet jedes Jahr im April ein „Gipfeltreffen“ auf dem Scharberg statt.

„Neue Wege“ wurden mit diesem Projekt sicherlich dahin gehend beschritten, dass ein Gipfelkreuz für einen eher unscheinbaren Berg und in unserer Gegend eher untypisch ist und somit der geschaffene Platz etwas Besonderes darstellt. Originell ist die Lösung für die Gestaltung somit allemal. Ob sie allerdings als modellhaft oder als Vorbild für andere Plätze dieser Art angesehen werden kann, lassen wir an dieser Stelle mal offen!
Es lässt sich aber sicher sagen, dass ein schöner Platz geschaffen wurde, der Menschen zur Ruhe kommen lässt, zum Verweilen einlädt, oder einfach nur als Ziel für einen Sonntagsausflug dient. Was sich u.a. an den zahlreichen, positiven Gipfelbucheinträgen von Menschen aus nah und (teilweise sehr) fern ablesen lässt.

Der „Brandplatz“ in Ortenberg Usenborn vorher
Das Gelände nach der Aktion mit dem Gipfelkreuz

Beschreibung der Aktion

Idee zum Gipfelkreuz 2011
Zunächst wurde die Stadt Ortenberg, der das besagte Gelände gehört, und die entsprechenden Behörden des Wetteraukreises, dazu befragt und die „Erlaubnis“ für das Vorhaben eingeholt.

Dann machte sich unsere acht Mann starke Gruppe daran das Projekt in kompletter Eigenregie zu realisieren. Aufgrund unserer beruflichen Kenntnisse konnte relativ zügig am Computer ein Modell des Gipfelkreuzes entworfen, das Material beschafft und die Herstellung vorbereitet werden.

Anfertigung des Gipfelkreuzes 2013
Im März 2013 wurde dann das 2,50 Meter hohe und ca. 80 Kilogramm schwere Metallkreuz in einer heimischen Werkstatt angefertigt. Die Materialen für das Kreuz und die Bänke wurden durch die Gruppe „Berge und Bärte“ beschafft und sind als Spenden anzusehen (Wert ca. 800 Euro). Alles wurde in Eigenregie und ehrenamtlich hergestellt und zusammen- bzw. aufgebaut.

In einem gegossenen Fundament fest im Erdreich verankert, wurde das Gipfelkreuz dann im April 2013 in einer feierlichen Andacht geweiht. Entsprechend dem Vorbild der Kreuze auf den Gipfeln der Alpen hat selbstverständlich auch dieses Kreuz ein Gipfelbuch, in das Wanderer ihr Passieren dieses „Gipfels“ notieren können.

Gipfelfest und Erweiterung des Platzes 2014
Jährlich findet im April ein „Gipfeltreffen“ auf dem Scharberg statt, welches 2014 gut von der Bevölkerung aufgenommen wurde. Zum Jahrestag der Gipfelkreuzweihe im April 2014 wurde der Platz noch durch zwei Schautafeln der Naturschutzbehörde ergänzt, zwei Bäume gepflanzt und ein Fahrradständer installiert. Das Material für den Ständer der Schautafeln wurde vom Ortsbeirat Usenborn gekauft und zur Verfügung gestellt. Dieser bezahlte auch die durch die Untere Naturschutzbehörde bezuschussten Schautafeln (ca. 300 Euro).

Die Herstellung des Gipfelkreuzes und die Gestaltung des Platzes
Der neu gestaltete Brandplatz mit dem fertigen Gipfelkreuz

Unser Projekt wird dauerhaft über die Internetseite www.bergeundbaerte.de dargestellt bzw. der Öffentlichkeit präsentiert. Auch lokale Tageszeitungen und der Deutsche Alpenverein Sektion Hanau berichteten über die Einweihung des Gipfelkreuzes bzw. des Platzes.

 

Details

  • Datum August 1, 2017
  • Tags Beiträge
nach oben