Entwicklung kommt von innen

Modellkommune Ortenberg

Beschreibung

„Das Projekt bietet uns zwei Chancen: Es ermöglicht Forschung und Gestaltung zugleich“, sagt Ortenbergs Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring.

Ortenberg ist eine von drei Modellkommunen im Vorhaben „Dorf und Du“ neben Butzbach und Nidda.
Zur Steuerung der Arbeit in Ortenberg wurde eine eigene Steuerungsgruppe eingerichtet. Ihr gehören auch die Vertreter der Stadtteile an. Die Steuerungsgruppe tagt in regelmäßigen Abständen über den gesamten Vorhabenzeitraum.
Unter Einbindung der Ergebnisse aus den beiden Modellstadtteilen Selters mit Konradsdorf und Gelnhaar wird hier Schritt für Schritt eine „Kommunalstrategie Ortsinnenentwicklung“ für Ortenberg erarbeitet. Diese soll Ende 2017 vorliegen und anschließend von der Kommune umgesetzt werden. Zudem bildet die „Kommunalstrategie Ortsinnenentwicklung“ in Ortenberg wie in den anderen beiden Modellkommunen Butzbach und Nidda eine wichtige Grundlage für die Erarbeitung der „Regionalstrategie Ortsinnenentwicklung“.

In den Modellstadtteilen werden einzelne spezifische Fragen betrachtet. In Selters mit Konradsdorf stehen folgende Fragen auf der Agenda: Wie können leerstehende Gebäude revitalisiert werden? Wie lassen sich verkehrliche Nutzungen rund um die Gesamtschule Konradsdorf entzerren? Im Modellstadtteil Gelnhaar wird sich vor allem mit dem potenziellen Leerstand und Fragen der sozialen Dorfentwicklung beschäftigt. Hier stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie lässt sich die Lebensqualität in den Dörfern vor Ort erhöhen? Welche mögliche Nachnutzung bei potenziellem Leerstand besteht? Wie können ältere Menschen besser in die Dorfgemeinschaft eingebunden werden? Sind das Wohnumfeld und der öffentliche Raum barrierefrei gestaltet?


Modellstadtteil Gelnhaar

In einer Reihe von Bürgerwerkstätten wird 2017 Schritt für Schritt einen Maßnahmenkatalog für die Ortsinnenentwicklung erarbeitet. Dieser wiederum fließt ein in die Kommunalstrategie Ortsinnenentwicklung für Ortenberg.
Ortsvorsteher für den Modellstadtteil Gelnhaar ist Olaf Kromm.
Begleitet wird der Modellstadtteil vom IfR Institut für Regionalmanagement und der Planergruppe HTWW.

Dokumentation der Bürgerwerkstätten:

1. Bürgerwerkstatt in Gelnhaar am 5.10.2016:

 

2. Bürgerwerkstatt in Gelnhaar am 21.11.2016:

 

3. Bürgerwerkstatt in Gelnhaar am 08.05.2017:

 


Modellstadtteil Konradsdorf / Selters

In Konradsdorf / Selters führt die Justus-Liebig-Universität Gießen mit Studierenden Bestandsaufnahmen durch. Die Ergebnisse und daraus entwickelten Strategien fließen in den Maßnahmenkatalog und die Kommunalstrategie Ortsinnenentwicklung für Ortenberg ein.

Verwandte Projekte

nach oben