Entwicklung kommt von innen

Wie aktiviere ich mein Dorf für einen Prozess in der Innenentwicklung?

Beschreibung

Wie aktiviere ich mein Dorf für einen Prozess in der Innenentwicklung?

Das zweite Modul der Qualifizierungsmaßnahme „Gemeinsam fürs Dorf“ befasst sich mit der Aktivierung der Dörfer für einen Prozess in der Innenentwicklung.

Die Veranstaltung am 23. Juni 2017 fand in Butzbach Hoch-Weisel im Hof Messerschmidt statt. Die zum Veranstaltungsraum umgebaute Scheune ist ein eindrucksvolles Beispiel, dass Innenentwicklung und Scheunenumnutzung möglich ist.

Das Modul begann mit einer Ortsbegehung durch Hoch-Weisel – vorbei am Scheunenkranz mit Potentialflächen mit einem kurzen Stopp bei sanierungsbedürftigen Gebäuden und endete am Alten Rathaus, das im Rahmen der Dorferneuerung saniert wurde.

Teilnehmer vor der umgebauten Scheune im Hof Messerschmidt

Anschließend trug das Institut für Regionalmanagement aus Gießen zur“Dorfentwicklung mit Visionen“ und Beteiligungsformaten (z.B. eine Ortsbegehung) in der Innenentwicklung, um die Dörfer zu aktivieren, vor.

Dr. Häbel berichtete von Projekten zur Dorfentwicklung aus Freienseen. Mit seinem Bericht über die Dorfschmiede Ferienseen zeigte er auf, welche Möglichkeiten zur Innenenetwicklung bestehen. Infos zu den Projekten gibt es auf der Webseite der Dorfschmiede , beim Netzwerk ländlicher Raum und bei Deutschland – Land der Ideen sowie beim Thünen-Institut. Flyer finden Sie hier: Flyer Dorfschmiede Freienseen und Flyer Freienseen

Details

  • Datum Juni 27, 2017
  • Tags Archiv
nach oben