Entwicklung kommt von innen

Partner

Die 17 Kommunen der LEADER-Region Wetterau/Oberhessen erprobten und erarbeiteten zusammen mit der Justus-Liebig-Universität Gießen, dem Amt für Bodenmanagement Büdingen, der Wirtschaftsförderung Wetterau und dem Regionalverband FrankfurtRheinMain sowie Partnern aus Architektur, Marketing und Regionalmanagement ein regionsspezifisches Instrumentenset, um die Dörfer attraktiv zu halten und dauerhaft eine qualitätsvolle Innenentwicklung zu etablieren und umzusetzen. Die am Projekt beteiligten Partner verdeutlichen, dass im Vorhaben in vielfältigen Bereichen der Innenentwicklung gearbeitet wurde: Kataster, Architektur, Städtebau, Öffentlichkeitsarbeit, soziale Dorfentwicklung, Aufwertung von Ortsdurchfahrten und Forschung.

Die Stadt Butzbach übernahm die Federführung für die beiden Modellkommunen Nidda und Ortenberg.  Verbundpartner sind die Stadt Butzbach und die Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Geographie, Professur für Raumplanung und Stadtgeographie. Weitere Partner waren Amt für Bodenmanagement Büdingen, Regionalverband FrankfurtRheinMain, Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH. Finanztechnisch und formell wird das Vorhaben vom Projektträger Jülich (PTJ) unterstützt. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) stellte eine Vernetzung zwischen dem Vorhaben „Dorf und Du“ und den anderen Forschungsvorhaben aus der Kommune innovativ-Förderung her, sodass die Vorhaben von einander lernen konnten.

nach oben